Herzlich Willkommen

… auf der Website der Dreieinigkeitsgemeinde Dresden!

Wir sind eine kleine lutherische Bekenntnisgemeinde der Evang.-Luth. Freikirche und versammeln uns regelmäßig in unserem Gemeindehaus in der Radeberger Straße 27. Hier wohnt unsere Pfarrfamilie und hier finden auch unsere Gottesdienste und  Gemeindeveranstaltungen statt.

Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht die frohe Botschaft der Bibel, dass wir durch Jesus Christus Vergebung der Sünden haben und aus seiner Gnade ewig bei Gott leben dürfen. Diese Botschaft teilen wir gern mit Ihnen!

9. Sonntag nach Trinitatis

14. August 2022

Jesus stellt uns in einem Gleichnis den klugen Haushalter vor, wie wir es im Evangelium hören. Dabei stellt sich die Frage: Ruft uns Jesus hier zur Sünde auf? Schließlich geht es um einen Verwalter, der seinem Herrn untreu dient und am Ende nur an sich selbst denkt. Der soll uns Christen ein Vorbild sein?

Es lohnt sich, tiefer in das Gleichnis hineinzublicken. Jesus sagt später im Text „Wenn ihr nun mit dem ungerechten Mammon nicht treu seid, wer wird euch das wahre Gut anvertrauen?“ (Lk 16,11) – Untreue und Betrug sind also nicht gemeint. Warum wir uns dennoch „Freunde mit dem ungerechten Mammon“ machen sollen, das erfahren wir in der heutigen Predigt.

Zum letzten Mal in dieser Sommerzeit feiern wir einen Lesegottesdienst, das heißt, der Pfarrer wird von einem Gemeindeglied vertreten. Joachim Müller hält heute Gottesdienst.

Ganze Episode

8. Sonntag nach Trinitatis

7. August 2022

Nach einer Woche Urlaubspause übertragen wir wieder unsere Gottesdienste aus der Radeberger Straße 27 in Dresden-Neustadt.

Das Thema des heutigen Lesegottesdienstes lautet Früchte des Geistes. Jesus sagt: An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen. Das gilt sowohl für die Kinder Gottes, als auch für den Teufel und seine Kinder. Jesus erinnert uns in der Evangeliumslesung daran, genau zu prüfen, wem wir unser Vertrauen schenken. Er sagt: Es werden nicht alle, die zu mir sagen Herr, Herr!, in das Himmelreich kommen, sondern die den Willen tun meines Vaters im Himmel.

In der Predigt hören wir heute davon, was der Teufel seit dem Sündenfall tut, um Menschen das geschenkte Erbe des ewigen Lebens wegzunehmen. Wir hören aber auch von den Mitteln, die Gott uns schenkt, um die teuflischen Lügen zu bekämpfen.

Wir wünschen der Gemeinde und allen Freunden und Gästen einen gesegneten Sonntag!

Ganze Episode

6. Sonntag nach Trinitatis

24. Juli 2022

Heute hören wir von der besseren Gerechtigkeit. Und ehe wir dabei auf uns selber und unsere eigenen Werke schauen, erinnert uns der Apostel Paulus in der Epistel daran, was Gott uns in der Taufe schenkt: „Wisst ihr nicht, dass alle, die wir auf Christus Jesus getauft sind, die sind in seinen Tod getauft?  So sind wir ja mit ihm begraben durch die Taufe in den Tod – damit, wie Christus auferweckt ist von den Toten durch die Herrlichkeit des Vaters, auch wir in einem neuen Leben wandeln.“ (Röm 6,3f)

Jesus schenkt uns das neue Leben. Die bessere Gerechtigkeit. Seine eigene! Er wäscht uns rein von aller Sünde. Er bezahlt unsere Schulden am Kreuz. Er kleidet uns ein in seine vollkommene Gerechtigkeit. So ist dieser Sonntag im Kirchenjahr eine gemeinsame Erinnerung und Feier unserer Taufe – „Sie wirkt Vergebung der Sünden, erlöst vom Tod und Teufel und gibt die ewige Seligkeit allen, die es glauben, wie die Worte und Verheißungen Gottes lauten.“ (Kleiner Katechismus).

Ganze Episode